Kirchliche Trauung

Die Kirchliche Trauung ist nach evangelischem Verständnis eine Segenshandlung für zwei Menschen am Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Die Eheleute bekennen sich vor Gott und seiner Gemeinde zueinander und nehmen einander als Gabe aus Gottes Hand. Sie sagen damit öffentlich, was sie sich schon vorher untereinander versprochen haben – einander zu lieben und zu ehren, sich gegenseitig beizustehen und die Treue zu halten. Die gottesdienstliche Gemeinde begeleitet sie dabei in diesen Lebensabschnitt.

Für die Kirchliche Trauung sollen die Ehepartner Mitglieder der Evangelischen Kirche sein. Gehört ein Partner der katholischen Kirche an, sollte sich dieser rechtzeitig mit dem zuständigen katholischen Pfarrer in Verbindung setzen, um die Befreiung von der Formpflicht zu erhalten. Gehört ein Ehepartner keiner Kirche an, kann keine kirchliche Trauung stattfinden; stattdessen kann eine gottesdienstliche Feier anlässlich einer Eheschließung gehalten werden. Die kirchliche Trauung kann erst nach einer standesamtlichen Eheschließung erfolgen; dies ist durch das Familienbuch nachzuweisen.

Die kirchliche Trauung findet in der Regel in der Wohnortgemeinde der Eheleute statt. Wohnen sie vor der Trauung in unterschiedlichen Gemeinden, können sie sich eine Gemeinde für den Gottesdienst aussuchen. Soll die kirchliche Trauung in einer anderen Kirche oder mit einer anderen Pfarrerin oder einem anderen Pfarrer sein, ist dies in jedem Fall die Zustimmung der Pfarrerin oder des Pfarrers der Wohnortgemeinde einzuholen.

Mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer ist der Termin für den Gottesdienst abzusprechen. In dem Gespräch, das dem Gottesdienst vorangeht, werden alle wichtigen Dinge besprochen – die Bedeutung der Ehe, der Ablauf des Gottesdienstes, Mitwirkung der Eheleute oder anderer am Gottesdienst, Fotografieren usw. Die kirchliche Trauung ist kostenfrei; für besondere Wünsche bei der Ausgestaltung der Kirche muss das Brautpaar allerdings aufkommen. Übrigens: Die Seite www.trauspruch.de hilft Ihnen, den geeigneten Trauspruch für Sie und Ihren Partner zu finden.

Falls Sie unsicher sind, zu welcher Kirchengemeinde unseres Kirchenkreises Sie gehören: Klicken Sie oben auf „Gemeinden“ und dann auf „Gemeinde-Suche“. Dort können Sie den Namen Ihrer Straße eintragen und erhalten die gewünschte Angabe. Durch einen weiteren Klick auf den Gemeindenamen erhalten Sie weitere Informationen.