6. Montag: Ökumenisches Montagsgebet für Frieden und Flüchtlinge um 18.30 Uhr in der Stephanuskirche Holsterhausen. Die Themen Krieg und Frieden, Flucht und Asyl betreffen den gesamten Kirchenkreis, aber auch alle interessierten Menschen in Herne. An diesem Abend wird das Montagsgebet mit einem meditativen Teil eröffnet. Im Gebetsteil werden konkrete Anliegen vor Gott gebracht. Die Lieder, die diesmal von Claudia Eckert am Klavier begleitet werden, drücken die Überzeugung aus, dass Gott für Menschen da ist, die in Not sind. Jeder ist herzlich eingeladen teilzunehmen.
Stephanuskirche, Ludwig-Steil-Straße 26, Wanne-Eickel

8. Mittwoch: Fortbildung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit um 18 Uhr in den Räumen der Caritas in Herne. Der Arbeitskreis "Flüchtlinge in Herne" bietet eine regelmäßige Fortbildung von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit sowie aller am Thema interessierten Bürger an. Da sich die Gesetzeslage sowie die politische Situation in den Herkunftsländern ständig ändern, ist eine kontinuierliche Beschäftigung mit den Möglichkeiten und Rechten, den Chancen und auch den Herausforderungen im Asylverfahren unablässig. Eine fachlich versierte und kompetente Rechtsanwältin wird jeweils aktuelle Gesetzes- oder Erlassänderungen mit ihren Auswirkungen erläutern und natürlich auch Fragen beantworten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.Caritas Herne, Schulstr. 16, 44623 Herne – 1. Obergeschoss, Konferenzraum

9. Donnerstag: Unter dem Motto „Mitten im Leben“ laden die Herner Seniorenberatungsstellen, Pfarrer i.R. Walter Tschirch und Gemeindereferent i.R. Becker um 15 Uhr in der Zwölf-Apostelkirche zu einem Gottesdienst für an Demenz Erkrankte und ihre Angehörigen ein. Nach dem ökumenischen Gottesdienst gibt es Kaffee und Kuchen im angrenzenden Gemeindesaal.
Zwölf-Apostelkirche, Zeppelinstr 1, 44651 Wanne-Eickel

9. Donnerstag: Die Matthäus-Kirchengemeinde Wanne bietet eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel „SPUR 8“ an, bei der sich Menschen an acht Abenden mit dem Glauben auseinandersetzen können. Eingeladen sind Männer und Frauen, die ihr Verhältnis zum christlichen Glauben neu überdenken wollen und gleichzeitig nach verständlichen Informationen über das Christsein und nach praktischen Zugängen zum Glauben suchen. Hierbei haben sie die Gelegenheit, sich mit anderen über diese Themen und ihre Fragen im Gespräch auszutauschen ohne dabei kirchlich vereinnahmt oder bedrängt zu werden.
Die Veranstaltungsreihe besteht aus sieben Vortragsabenden und einem Abschlussgottesdienst. Die Kurzvorträge verbinden die Grundaussagen des christlichen Glaubens mit Lebenserfahrungen, Fragen und Zweifeln der Teilnehmenden. Gesprächsgruppen bieten Gelegenheit zu Diskussion und Klärung. Aber auch Schweigen ist möglich. Die weiteren Abende finden bis 27. November jeweils montags und donnerstags von 19 bis 21.30 Uhr statt. Alle Abende beginnen mit einem Imbiss. Veranstaltungsort ist das Katholische Gemeindehaus St. Michael. Nähere Informationen gibt es unter www.matthaeusgemeindewanne.de, unter (02325) 5 04 70 oder unter (02325) 7 79 26.
Gemeindehaus St. Michael, Bickernstraße 25, Wanne-Eickel

9. Donnerstag: „Vergnügt. Erlöst. Befreit. Einfach Evangelisch.“ – Glaubenskurs an vier Abenden in der Emmaus-Gemeinde Herne. Entdecken Sie die Faszination, „evangelisch“ zu sein! Die Erkenntnisse Martin Luthers waren zu seiner Zeit revolutionär, aber sind sie auch für uns heute wichtig? Die vier Abende nehmen Sie mit in die Neu-Entdeckung des Evangeliums. Es erwarten Sie ein kleiner Imbiss zu Beginn, kleine Szenen zu aktuellen Lebensfragen, vertiefende Geschichten aus der Bibel, Impulsreferate und Gesprächsrunden. Thema des ersten Abends ist „Du bist bedingungslos angenommen. Allein die Gnade.“
Ab 19 Uhr wird ein kleiner Imbiss gereicht. Das Programm beginnt um 19.30 Uhr und soll gegen 21.15 Uhr enden. Die drei weiteren Abende finden - jeweils donnerstags - am 16. (Gott interessiert sich für dich. Allein Jesus Christus.), 23. (Ich glaub´an dich. Dein Gott. Allein der Glaube) und 30. November (Darauf kannst du dich verlassen. Allein die Schrift.) statt. Am Samstag, 2.12.2017 um 17.00 Uhr wird es einen abschließenden Gottesdienst geben. Die Teilnahme an allen vier Abenden ist sinnvoll, aber auch der Besuch einzelner Abende ist möglich. Werner und Cornelia Kenkel und Team freuen sich auf Ihr Kommen. Die drei weiteren Abende finden.
Gemeindehaus der Emmaus-Kirchengemeinde Börnig, Schadeburgstr. 57, Herne

10. Freitag: "Luther heute – Herner Künstlerinnen und Künstler inspiriert von Luther und seiner Zeit" um 18 Uhr im Emschertalmuseum im Schloss Strünkede. Untermalt von Livemusik und bei einem guten Tropfen entdecken Sie ganz im Stile eines künstlerischen Salons vergangener Zeiten die Ausstellung „Luther was here - 456 Jahre Reformation in Herne“. Hier werden neben den historischen Aspekten der Herner Reformation aktuelle Arbeiten von 12 Herner Künstlerinnen und Künstlern gezeigt, die sich durch Luther und seine Zeit inspirieren ließen. Die Werke zeigen eine große künstlerische Bandbreite: Acryl-Aquarellbilder, Fotomontagen, Materialbilder, Keramiken, Stoff-und Papierarbeiten, digitale Inkjet-Drucke und Installationen. Die Künstler erläutern im „Kunstsalon“ ihre Arbeiten und geben Auskunft über ihre Auseinandersetzung mit dem Thema "Luther und seine Zeit". Das Miteinander der historischen Exponate der Ausstellung und der freien künstlerischen Inszenierung macht die Ausstellung im Emschertal-Museum zu einem besonderen Erlebnis. Der Eintritt ist frei.
Schloss Strünkede, Karl-Brandt-Weg 5, Herne

11. Samstag: Trödelmarkt von 11 bis 15 Uhr im CVJM-Haus. Dirk Faust und Martin Springkämper haben an zwei Tagen von Spendern Waren entgegen genommen, sie auf ihre Qualität geprüft. Den Verkauf der Waren übernehmen Mitarbeitende des CVJM Herne. Der Erlös ist für die Vereinsarbeit bestimmt. Neu ist das „Regal 28“, in dem sich Spender im Vorfeld einen Platz mit Festpreis reservieren können. Bei einem erfolgreichen Verkauf der dort ausgestellten Ware erhält der CVJM Herne 10 Prozent des Preises. Im Erdgeschoss wird es in diesem Jahr erstmals ein Büchercafé geben, in dem bei Kaffee und Kuchen geschmökert werden kann, bevor die Bücher dann mitgenommen werden.
CVJM, Sodinger Straße 3, Herne

11. Samstag: Regionales Eine-Welt-Treffen Mittleres Ruhrgebiet von 14.30 bis18 Uhr in Castrop-Rauxel. Das Treffen ist ein Austausch- und Begegnungstreffen der Eine-Welt-Initiativen, Fairtrade Towns Aktiven, der Menschenrechts- und Partnerschaftsgruppen, der Migrantenorganisationen  sowie der schulischen Eine-Welt-Akteure aus den Städten des Kreises Recklinghausen sowie des Mittleren Ruhrgebiets. Ziel des Nachmittags ist, sich ein paar Stunden Zeit zu nehmen, sich über die gemeinsame Arbeit austauschen, von anderen zu lernen und neue Ideen und Anregungen zu gewinnen. Dazu werden auch drei Workshops angeboten. Anmeldungen erbeten bis zum 3.11. an Markus Heißler: Tel. 0 23 23-9 94 97-15 oder per E-Mail mheissler@kk-ekvw.de
Bürgerhaus, Leonhardstraße 4, 44575 Castrop-Rauxel

16. Donnerstag: Abschiedsfeier für fehlgeborene Kinder. Um 16.00 Uhr findet auf dem Katholischen Friedhof in Börnig, Widumerstraße die nächste Bestattungsfeier für in der Schwangerschaft verstorbene Kinder statt. Treffpunkt ist an der Auferstehungskapelle des Friedhofs, die bereits ab 15.30 Uhr geöffnet sein wird. Von dort gehen wir gemeinsam zum Grabfeld Sternschnuppe für die Abschiedsfeier. Sie ist ein offenes Angebot, unabhängig von kirchlicher und religiöser Zugehörigkeit. Zu der Bestattungsfeier sind neben den betroffenen Eltern auch diejenigen eingeladen, bei denen der Verlust ihres Kindes bereits eine Weile zurückliegt sowie Menschen, die sich für die Arbeit des Vereins „Sternschnuppe“ interessieren. Für Rückfragen stehen Ihnen Pfarrerin Bredehöft (02325-31102) und Hr. Wendland (02325-93500) gerne zur Verfügung. Der nächste Bestattungstermin wird im Frühjahr 2018 auf dem Friedhof Wanne-Mitte an der Claudiusstraße der Evangelischen Matthäus-Kirchengemeinde stattfinden.
Förderverein „Sternschnuppe” – Abschied in Würde e.V., Herner Sparkasse – IBAN DE13 4325 0030 0001 0416 80 – BIC WELADED1HRN, c/o Pfarramt St. Peter und Paul – Widumerstr. 4 – 44627 Herne
Auferstehungskapelle, Katholischer Friedhof Börnig, Widumer Straße, Herne

18. Samstag: Von 9 bis 12 Uhr findet in der Evangelischen Stephanus-Kirchengemeinde das nächste „Frühstück für Frauen und mehr…“ statt. Begonnen wird um 9 Uhr mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet im Gemeindehaus (Danach wird Pfarrerin i.R. Birgit Winterhoff einen Vortrag zum Thema „Und vergib uns unsere Weihnachtsfeste“ halten. Musikalisch wird Rebekka Abendroth mit Begleitung den Vormittag gestalten. Der Kostenbeitrag (inkl. Frühstück) beträgt 10 Euro. Kinder ab 3 Jahren werden kostenlos betreut (einschl. Frühstück). Bitte unterstützen Sie diese Kinderbetreuung mit einer Spende. Anmeldungen nimmt bis zum 13. November Andrea Ugolini unter Telefon (02325) 46 66 67 an.
Gemeindehaus der Stephanus-Kirchengemeinde Holsterhausen, Ludwig-Steil-Str. 25, Wanne-Eickel

19. Sonntag: Lebe-orange-Gottesdienst in der Emmaus-Kirchengemeinde Börnig. Auch am dritten Sonntag im November findet in der Emmaus-Kirche in Börnig um 11 Uhr wieder ein Gottesdienst unter der Überschrift „Lebe orange“ statt. Auch an diesem Tag sind wieder alle bereits ab 10 Uhr zum Kirchkaffee eingeladen. Musikalisch steht der Lobpreis im Mittelpunkt. Gestaltet wird der Gottesdienst von Pfarrer Stefan Grote und einem Team von Mitarbeitenden. Eingeladen sind alle, auch die Kinder, die wie gewohnt nach der Eingangsliturgie mit einigen Mitarbeitenden ins Gemeindehaus wechseln und dort singen, beten und Geschichten der Bibel erleben. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle Besucherinnen und Besucher zu einer kleinen Suppe eingeladen.
Emmaus-Kirche, Schadeburgstraße 57c, Herne

21. Dienstag: Der Interreligiöse Dialog zum Thema „…und plötzlich ist alles anders!“ beginnt um 19 Uhr. Die Veranstaltung ist ein Forum zum Austausch über religiöse und gesellschaftliche Fragen, in dem Theologie und Lebenswirklichkeit verbunden werden sollen. Ein einführender Dialog zwischen jüdischen, christlichen und muslimischen Theologen lädt zum Gespräch ein. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk des Dekanates Emschertal, dem Kirchenkreis Herne, der Jüdischen Gemeinde Bochum-Herne-Hattingen, dem Eine Welt Zentrum Herne, dem Integrationsrat und der Volkshochschule der Stadt Herne und dem Muslimischen Theologinnen- und Theologenbund in Europa e.V. statt. Unter dem Motto  „Verdrängte Realitäten – Begegnung mit Geschwächten“ beschäftigt sich das Semesterthema mit den verschiedenen Sichtweisen der Religionen auf Krankheiten.
Kulturzentrum Herne, 19 Uhr, Willi-Pohlmann-Platz, Herne

22. Mittwoch: CVJM-Bläsergottesdienst zum Buß- und Bettag mit Lutherliedern um 19 Uhr in der Kreuzkirche. In diesem Jahr steht Martin Luther, der sich in seinen 95 Thesen der Buße widmete, im Mittelpunkt. Ausgewählte Lutherlieder, neue festliche und liturgische Musikstücke bilden den musikalischen roten Faden. Die Ausführenden freuen sich wieder über eine vollbesetzte Kirche anlässlich dieser über 100-jährigen Feierstunde. Ausführende: Posaunenchor des CVJM Herne und befreundete Bläser*innen unter der Leitung von Stefan Wilhelm, die Kreuzkantorei unter der Leitung von Wolfgang Flunkert; predigen wird Pfarrer Jens Christian Nehme, die Liturgie übernimmt Pfarrer Kornerlius Heering.
Kreuzkirche, Bahnhofstraße 8, Herne

23. Donnerstag: Themenabend "Sicherheit im Quartier" ab 18 Uhr im Diakonischen Werk in Herne Süd. Der Experte Jürgen Uhlmann wird als Repräsentant von Verkehrswacht und Polizei sein Wissen zu den Bereichen Einbruch, Betrug, Verkehrssicherheit u.v.m. weitergeben und zu sicherheitsrelevanten Fragen Rede und Antwort stehen. Stephan Chilla vom Diakonischen Werk wird den Abend moderieren. Nach dem offiziellen Teil wird es einen kleinen Imbiss geben. Kontakt: Diakonisches Werk Herne, Stephan Chilla, Altenhöfener Str. 19, 44623 Herne, Tel.: 02323 496949, s.chilla@diakonie-herne.de.
Begegnungsstätte des Diakonischen Werkes, Altenhöfener Str. 19, Herne